Dienstag, 3. November 2015

Rezension zu : Vom Tod begehrt von Amanda Frost




Cover : Amanda Frost




Format: Kindle Edition

Dateigröße: 781 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 337 Seiten
Preis : 3,99

Kaufen --> klick



Die Reihe :
Vom Tod geküsst
Vom Tod geliebt
Vom Tod begehrt









Was, wenn dem Herrscher der Hölle plötzlich langweilig wird und er sich in den Kopf setzt, die Menschheit ein wenig aufzumischen? Dumm nur, dass der Ring, der ihm auf der Erde Gestalt verleihen soll, eine massive Fehlfunktion hat. So landet Luzifer statt auf den Partymeilen der internationalen Metropolen in einem 500-Seelen-Nest in Südengland und sitzt dort fest. Und ausgerechnet die bodenständige Ärztin Delilah, der reinste Engel, rettet ihn aus einer prekären Situation. Was für eine Ironie des Schicksals. Wo er doch einfach nur seinen Spaß haben wollte! Doch die junge Frau scheint ganz andere Pläne mit ihm zu haben. Darf sich Gut und Böse verlieben? Packende Fantasy, prickelnde Erotik und eine Liebe, die es niemals geben dürfte!




 
   




Im dritten Band der Reihe von Amanda Frost geht es nun weiter , nun hat der Herrscher der Unterwelt seine Geschichte. Was, wenn dem Herrscher der Hölle plötzlich langweilig wird und er sich in den Kopf setzt, die Menschheit ein wenig aufzumischen?  So landet er durch einen Ring der aber ein Fehler Funktion hat in Südengland. Dort trifft er auf eine Ärztin Delilah die wie ein Engel ihm erscheint und ihm hilft. Doch hat diese Liebe eine Chance wenn es Gut und Böse betrifft?

Delilah ist eine bodenständige Ärztin und liebt ihren Job. Als sie aus einer Situation heraus Luzifer rettet spürt man schon eine gewisse Spannung aber kann es gut gehen ? Sie ist eine interessante Protagonistin die immer versucht ihren Mitmenschen zu helfen und sie glücklich zu machen.

Luzifer langweilt sich und will mit seinem Reich und will nun mit einem Ring in die Menschenwelt in eine Partymeile. Dumm nur das er nicht dort landet...  Als er in dem Kaff indem er gelandet ist auf Delilah trifft kann er seinen Blick nicht von ihr lassen. Doch wird das gut gehen? Gut und Böse?

Der Schreibstil von Amanda Frost ist angenehm und er führt den Leser gut in die Geschichte. Man spürt einfach wie viel die Autorin in ihre Figuren legt und diese Reihe zu etwas besonderem macht. Das Buch wird aus der Sicht von Delilah und Luzifer erzählt und man erfährt so noch mehr von beiden und wie sie fühlen.

Die Spannung hat mich schon ab dem ersten Treffen zwischen Lou und Delilah erwischt. Man spürt sofort das da etwas ist zwischen Ihnen, doch Delilah hat nicht so gute Erfahrungen mit ihrem Ex erlebt und Lou ist ihr im ersten Moment nicht ganz geheuer. Luzifer selbst will Spaß auf der Erde erleben und hat es aber selbst noch nicht geschafft den perfekten Ring zu erschaffen um in der Menschenwelt zu bestehen. So wird er durch eine Aktion von Gott dabei erwischt und er muss sich nun einer Forderung von Gott beugen, sonst würde dieser die Hölle schließen. Dabei soll er Delilah unter die Arme greifen und ihr in ihrer Praxis helfen. Das er sich ihr nicht entziehen kann und die Anziehung immer größer wird hilft dabei nicht wirklich. Aber haben er und Delilah überhaupt die Chance ?

Das Cover ist wieder ein toller Hingucker und macht sofort Lust in die Geschichte einzutauchen. Die Farben finde passend zum Schriftzug und zusammen harmonieren sie gut.
Das Paar  wirkt sehr vertraut und man kann sich ihnen nicht entziehen.

Das Ende hat mich nicht mehr losgelassen und ich musste einfach wissen wie es mit Deliliah und Luzifer ausgeht. Haben die beiden eine Chance auf eine Zukunft ? Oder verhindert Gott  es ?




Mit „Vom Tod begehrt“ hat Amanda Frost einen gelungenen dritten Band ihrer Fantasy Reihe geschaffen, die den Leser dieses Mal  in die Hölle zu Luzifer persönlich  führt und man dieses Mal seine Geschichte erfährt. Durch den flüssigen Schreibstil schafft es die Autorin mich immer wieder zu begeistern und ich freue mich schon auf ihre neuen Werke.


5 von 5 Schmetterlingen 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen