Donnerstag, 3. September 2015

Rezension zu: Sommerfinsternis von Catherina Blaine


Cover : Im.press
Verlag : Im.press
Erscheint am 03.09.2015
Seiten : 274
ISBN   978-3-646-60173-2
D: 3,99 €

Kaufen --->KLICK



**Ein Roman, der alle Mädchenträume auf einmal erfüllt**

Plätschernde Brunnen, funkelnde Kronleuchter, rauschende Bälle und Schränke voller Designerkleider. Schon als das amerikanische Kleinstadtmädchen Lily völlig unerwartet ein Kunststipendium angeboten bekommt, kann sie es kaum glauben, aber die Räumlichkeiten der italienischen Accademia D'Aleardi verschlagen ihr geradezu den Atem. Schnell rutscht sie in die It-Clique der akademischen High Society hinein und wird nicht nur von einem, sondern gleich zwei verboten gutaussehenden Jungen hofiert. Doch dann spielt ihr jemand ein uraltes Tagebuch zu, das von der tragischen Geschichte der schönen Natascia erzählt, und plötzlich sieht sie die Gesellschaft um sich herum und sogar ihre eigene Familie in einem ganz anderen Licht…

Textauszug:
Ash zog feixend eine Augenbraue hoch und schien gerade antworten zu wollen, als plötzlich eine kühle Stimme erklang: »Nun, Ashton, verwirrst du wieder mal die Neuankömmlinge?«Ich drehte mich um – und die Zeit schien stillzustehen. Plötzlich nahm ich das Gläserklirren und die Musik nur noch wie durch eine Wand aus weicher Watte wahr. Vor mir stand der umwerfendste junge Mann, den ich je gesehen hatte. Er hatte helle Haut, ebenso makellos wie die von Viona, ein edles, ebenmäßig geschnittenes Gesicht, glänzendes schwarzes Haar und die vermutlich schönsten Augen der Welt. Sie waren tiefblau wie der Himmel um Mitternacht. Geheimnisvolle silbrige Funken tanzten darin - als seien Sterne darin explodiert. Er war groß und schlank, mit Muskeln an den richtigen Stellen. Das konnte ich sogar unter seinem perfekt sitzenden Smoking erkennen.Ich versank in diesen Mitternachtsaugen, bis Ashs gelangweilte Stimme mich aus meiner Trance weckte. »Sieh an, wer auch da ist. Raphael Iulian Rizea. Alter osteuropäischer Adel.








In " Sommerfinsternis" geht es um Kleinstadtmädchen Lily, die unerwartet ein Kunststipendium bekommt. Schon die Räumlichkeiten der italienischen Accademia D'Aleardi sind einfach atemberaubend. Sie findet schnell Anschluss in der It-Clique der Akademie und wird auf einmal von zwei Jungen umschwärmt. Als dann plötzlich ein altes Tagebuch bei ihr landet sieht sie auf einmal alles in einem anderen Licht.

Lily war eine interessante Figur, die manchmal etwas naiv sein könnte, sie aber trotzdem sehr  Nett und nicht immer das tut was andere wollen. Aber sie war aber auch beeinflussbar.

Die anderen Charaktere wie Raphael haben mich auch sofort für sich eingenommenen und natürlich dürfen auch intriganten Charaktere nicht fehlen die immer wieder Intrigen spinnen um an ihr Ziel zu gelangen.

Der Schreibstil von Catharina Blaine ist flüssig und angenehm zu folgen. Der Prolog am Anfang macht neugierig was es mit der Frau auf sich hat. Die Hintergründe mit Italien und der Akademie sind authentisch beschrieben und man fühlt sofort als ob man selbst dort wäre. Das Buch wird aus der Sicht von Lily erzählt und man kann so gut ihre Gedanken und Gefühle verstehen, die sie während der Geschichte erlebt.

Die Spannung und Handlung haben sich in der Mitte immer mehr zu gespitzt und auf einmal erfährt Lily in Gesellschaft sie sich befindet, nämlich Vampiren und das ihre Familie viel mehr darin zu stecken scheint als sie gedacht hat. Es komme immer mehr Dinge ans Licht und man will gar nicht mehr aufhören mit dem lesen. Auf einmal muss Lily sich entscheiden auf welche Seite sie steht und was sie am Ende für richtig hält. Wie entscheidet sich sie sich am Ende? Für ihre Familie oder doch für die guten die eine friedliche Lösung für die Menschen wollen?

Das Cover mit dem Mädchen, das entsetzt aussieht und erschrocken aussieht hat mich sofort an Lily erinnert. Die Farben + der schöne Schriftzug strahlen sehr viel aus. Alles zusammen ein toller Hingucker der mich nicht so leicht los gelassen hat.

Das Ende und der Epilog haben mich nicht mehr losgelassen und ich hoffe das Catharina noch weiter an dieser Geschichte schreiben wird, denn das Buch hat potenzial für eine weitere Geschichte rund um Lily und ihre Familie.







Mit Sommerfinsternis hat Catharina Blaine ein fesselndes Fantasy Erlebnis geschaffen, das mich von Anfang bis Ende nicht mehr vom Reader lassen wollte. Ich freue mich schon auf ihre nächsten Werke und hoffe es gibt eine Fortsetzung dieser tollen Geschichte. 


5 / 5 Schmetterlingen


Kommentare:

  1. Hallo! :D

    ich hab das Buch auch heute auf meinen Kindle gesendet bekommen und bin erstaunt, dass du es schon durchgelesen hast :) nach deiner Rezension freue ich mich bereits auf das heutige Lesevergnügen am Abend!

    Ich habe deinen Blog mal mit meinem verlinkt :)

    Liebe Grüße, Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja irgendwie habe ich es angefangen und konnte nicht mehr aufhören und dann war ich schneller am Ende als mir liebt war :(

      Löschen
    2. Ich beginne jetzt und bin gespannt :D

      Löschen
    3. danke du Liebe! und Zeilenzauberin, viel Spaß!

      Löschen