Montag, 3. August 2015

Rezension zu: Die Nacht in uns von Sylvie Grohne

Cover : CreateSpace Independent Publishing Platform 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 686 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 484 Seiten
Preis : 3,49


 Buchtrailer:

Song zum Buch
"Naked" - Infy & Anto

Sylvie Grohne auf Facebook




Inhalt:

Es gibt Gefängnisse, die haben keine Gitterstäbe. Amkayas Kerker ist die Einsamkeit, denn ihre Nähe ist tödlich.
Die Halbvampirin kann die Bestie in sich nicht kontrollieren und hat die Hoffnung auf eine Liebesbeziehung längst aufgegeben - bis sie Noah, dem Engelsblut, begegnet, dessen Umarmung ebenfalls tödlich ist. Beide können sich der außergewöhnlichen Anziehung des anderen nicht entziehen und kommen sich unerwartet schnell näher; doch ist es eine schicksalhafte Begegnung oder tödlicher Leichtsinn?

Meine Meinung :

In " Die Nacht in Uns" geht es um die Vampirin Amkaya, die schon sehr lange mit ihrer Einsamkeit kämpfen muss, denn ihre Nähe ist gefährlich. Sie kann sich nicht kontrollieren und sie sehnt sich aber nach einer Liebesbeziehung. Als sie Noah begegnet dem Engelsblut können beide ihre Anziehung für einander nicht leugnen. Aber können die beiden zusammen kommen ???

Amkaya ist schon sehr lange einsam und sie sehnt sich nach einer Beziehung. Doch sie kann ihre innere Bestie nicht kontrollieren.  Wird sie mit Noah vielleicht eine Chance haben ihre innere Bestie zu kontrollieren oder wird sie wieder in Einsamkeit zurückfallen ?

Noah ist das Engelsblut und ist ebenso gefährlich wie Amkaya.
Als die beiden sich begegnen ist sofort die Anziehung spürbar und beiden wissen dass es eigentlich nicht sein darf.

Der Schreibstil ist flüssig und hat mich sofort in die Geschichte von Amkaya gezogen. Die Geschichte wird aus verschiedenen Sichten erzählt und man bekommt so auch etwas von ihrer Familie mit und wie sie es erlebt hat mit ihrer Unsterblichkeit umzugehen.

Die Spannung hat mich durch den tollen Stil des Buches und der Handlung, die mit einer Menge an Action und erotischen Szenen gemischt war mitgenommen und nicht mehr so schnell wieder aus dem Buch kommen lassen. Allein die Erzählung von den Gefühlen, haben mich gleich berührt und man spürt mit jeder Seite, die anziehende Erotische Spannung zwischen Noah und Amkaya.
Wird Amkaya es gelingen das sie durch die Umarmung von Noah nicht getötet wird, oder wird es am Schluss ganz anders aussehen und sie kann ihre eigene Bestie kontrollieren? Ist ihre Begegnung durch das Schicksal bestimmt worden ? oder war es nur Zufall dass sie sich treffen? Dieses Zusammentreffen erzählt die Autorin mit viel Gefühl und man kann sich der Geschichte des Paares, das unterschiedlicher nicht sein könnte nicht entziehen.

Das Cover verspricht schon viel Mysteriöses und Leidenschaft und man kann sich ihm nicht entziehen. Alles zusammen macht es das Buch zu einem tollen Hingucker, der einen nicht so schnell los lässt.

Das Ende hat die Autorin bis zur letzten Seite mit Spannung und vielen anderen Elementen gefüllt und man will unbedingt wissen wie es weiter geht mit Amkaya und Noah. Welche Dingen hält die Autorin noch für uns bereit ?  Diese und andere Fragen müssen unbedingt noch aufgelöst werden und ich freue mich schon auf Neues von der Autorin.

Fazit :

Mit „ Die Nacht in Uns“ hat  Sylvie Grohne ein tolles Fantasy Buch geschaffen, das mit Vampiren, Engeln für viele Fans von Fantasy  ein Muss ist und man mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Noah und Amkaya gezogen wird. Das Buch lässt eine Menge Spielraum für einen zweiten Band und ich bin gespannt wann das nächste Buch der Autorin erscheint.


Danke an Sylvie Grohne für ihr Buch !!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen