Mittwoch, 21. Januar 2015

Rezension zu : Sünden Feuer - Mörderische Flucht von Kim Henry





Cover : Sieben-Verlag
Broschiert: 308 Seiten
Verlag: Sieben-Verlag (Januar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864432308
ISBN-13: 978-3864432309
Preis : 12,90



Inhalt :

Er ist alles, was sich Shirin jemals von einem Mann erträumt hat. Stark, attraktiv und klug. Aber er ist noch mehr – denn Nataniel Sandoval ist ein katholischer Priester. In einer Kirche sucht Shirin Zuflucht vor ihrem Ehemann, einem berüchtigten Unterwelt-Magnaten. Doch Pater Nataniel ist mehr, als es auf den ersten Blick scheint. Schon bald erkennt Shirin den Mann hinter dem Priester. Aber wie kann es sein, dass er so viel über die Machenschaften der Unterwelt von Caracas weiß? Gemeinsam werden sie in einen Strudel aus Politik, Intrigen und Verrat gerissen, und schon bald finden sie sich auf einer atemlosen Flucht durch den venezolanischen Regenwald wieder.

Meine Meinung :

In Sünden Feuer geht es um Shirin, die für ihren Bruder eine normale Beerdigung ermöglichen will und sonst wegen seiner Herkunft und Religion Schwierigkeiten hat. Sie schlägt einen Deal ein mit einem Waffenhändler ein und heiratet ihn. Doch dieser ist Gewalt nicht gerade abgeneigt und will sie auch an andere geben. Shirin flieht in eine Kirche und dort trifft sie auf Nataniel einem Priester. Die beiden werden verfolgt und müssen vor Shirins Mann fliehen, damit beginnt die Jagd.

Shirin ist eine interessante Figur, die nur um ihren Bruder zu helfen sich auf einen Handel einlässt, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Sie hat Angst und erst durch ihre Flucht mit Nataniel ahnt sie erst auf was sie sich eingelassen hat.

Nataniel wirkt auf mich sehr authentisch und hat mich gleich auf magische Weise angezogen. Er hat etwas Mysteriöses an sich und man lernt im Buch hinter seine Fassade zu blicken. Ich mochte seine Art, wie er versucht den Armen Menschen zu helfen und ihnen Hoffnung zu geben und von der Straße wegzukommen.

Der Schreibstil von Kim Henry hat mich schon in ihren anderen Büchern mitgerissen und auch bei diesem ist es keine Ausnahme. Die Geschichte zieht mich mitten in ihren Bann und hat es bis zum Ende sehr fesselnd gemacht. Die Kulisse in der dieses Buch von Kim Henry spielt ist keine Sorgenfreie Stadt und viele Menschen sind auf der Straße oder versuchen irgendwie Geld zu verdienen.

Die Spannung hat mich schon zu Beginn gefesselt, als man um Shirins Lage und Entscheidung in den Deal mit dem Waffenhändler eingeht und ihn heiratet, um ihrem Bruder das letzte Mal zu helfen. Die Situation wird für sie sehr gefährlich und sie muss fliehen, Nataniel hilft ihr dabei und zusammen versuchen sie sich vor ihm in Sicherheit zu bringen. Werden sie am Ende alles schaffen und sich vor ihm in Sicherheit bringen können.

Das Cover verspricht schon eine Menge Spannung und erotisches knistern und auch die tollen Farben haben gut zusammen gepasst. Ein toller Hingucker, das sofort jedem auffällt, das dieses Buch von Kim Henry ist.

Das Ende hat mich noch mehr an der Geschichte gefesselt und es blieb bis zum Schluss spannend, ob Shirin und Nataniel da schaffen.

Fazit :


Kim Henry ist mit "Sünden Feuer" ein weiteres Meisterwerk geglückt, das mich wieder in seinen Bann gezogen hat. Die Charaktere sind authentisch und man kann sich Nataniel nicht entziehen, denn ihm umgibt etwas Besonderes aber auf der anderen Seite auch etwas Dunkles das ihn belastet und man ihm unbedingt helfen will seinen Frieden zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen