Samstag, 28. Februar 2015

Rezension zu : Untermieterin bei einem Vampir von Anna Winter



Taschenbuch: 458 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (5. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1507528663
ISBN-13: 978-1507528662
Preis : 12,90


Inhalt :

Lea ist eine junge Studentin in Savannah - witzig, blond und chronisch pleite. Außerdem schleppt sie bündelweise Vorurteile gegen Vampire mit sich herum. Ausgerechnet bei Tom, einem dieser Zahnträger, lebt sie zur Untermiete. Doch Vampire kennen bekanntlich keinen Humor, wenn es um Geldangelegenheiten geht. Und Lea bleibt ihm die Rate schuldig. Zum Ausgleich soll sie vor seinen Eltern die Freundin spielen, während sie am liebsten nur Reißaus nehmen will. Der Gedanke, von einem Vampir gebissen zu werden, ist ihr größter Albtraum. Doch Tom wünscht sich nichts sehnlicher, als dass Lea die Rolle der Freundin nicht nur spielt. Auch Lea wünscht sich eine feste Beziehung. Während sie menschliche Frösche küsst, um den Prinzen zu finden, steht Tom vor einer schier unlösbaren Aufgabe.

Meine Meinung :

In " Untermieterin bei bei einem Vampir" geht es um Lea eine junge Studentin, die leider pleite ist und eine Menge Vorurteile gegen Vampire hat. Doch ausgerechnet bei Tom einem Vampir ist sie zu Untermiete. Weil sie ihre Rate nicht zahlen kann, soll sie vor seinen Eltern die Freundin spielen. Tom wünscht sich aber, dass sie seine Freundin nicht nur spielt. Werden beide zueinander finden???

Lea kann Vampire überhaupt nicht ausstehen und hat mehr Vorurteile gegen sie. Sie ist witzig und hat leider in der Liebe noch nicht viel Glück gehabt.

Tom ist Vampir und Leas Mieter. Er nimmt die Chance war Lea näher zu kommen, als die bei ihm eine Rate nicht zahlen kann. Er hat schon lange heimliche Gefühle, die er ihr aber nicht gestehen konnte

Der Schreibstil von Anna Winter haut mich jedes Mal aufs Neue Weg und ich kann mich ihren Figuren nicht entziehen. Das Buch ist aus der Sicht von Lea geschrieben und man kann so mehr über sie und ihre Gefühle und auch ihre Gedanken während der Geschichte mitbekommen.

Die Spannung hat mich schon am Anfang erwischt, denn man spürt haargenau, dass da etwas zwischen ihr &Tom ist, sie aber sich von ihren Vorurteilen bezüglich Vampiren noch sehr leiten lässt. Wird sie am Ende vielleicht doch erkennen, das ihr Traummann die ganze Zeit in ihrer Nähe war und nur darauf gewartet hat ihr näher zu kommen??? Die Antwort erfahrt ihr wenn ihr dieses Buch in die Hände nehmt und eintaucht in diese Story.

Zum Cover fällt mir nur ein Wow ein, denn es ist einfach perfekt geworden und mit all seinen Farben ( Lila, Violet) + den tollen Schriftzug von Leas Namen. Das alte hat mir zwar auch gefallen, aber dieses ist noch schöner geworden.

Das Ende hat noch ein paar kleine Spannungen gefordert, bis Lea & Tom alles überwunden haben und nun zusammen glücklich werden können.

Fazit :

Untermieterin bei einem Vampir aus der Feder von Anna Winter hat mich wieder in ihren Bann gezogen und ich liebe ihre Bücher einfach. Ich kann es nicht abwarten bis wieder etwas Neues erscheint.


Danke an Anna Winter für ihr Exemplar zum Rezensieren !  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen