Freitag, 18. Oktober 2013

Rezension zu : Liebe ist kein Beinbruch von Stephanie Bond






Cover : Mira Taschenbuch


Verlag : Mira Taschenbuch
Broschiert: 348 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag (1. August 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862787419

ISBN-13: 978-3862787418
Preis : 7,99



Inhalt :

Gesucht: Frauen mit Pioniergeist, die in Sweetness ein neues Leben starten wollen!

Frauen bezaubern mit ihrem Lachen. Frauen machen, dass Männer gern nach Hause kommen. Und ohne Frauen keine Babys! Nur leider gibt es in Sweetness, Georgia, kaum weibliche Einwohner. Was die drei Armstrong-Brüder mit ihrer Anzeige ändern wollen. Und nun steht Porter Armstrong auf dem Wasserturm, späht in die Ferne und traut seinen Augen nicht: Staub am Horizont eine Autokolonne nähert sich der Stadt. Da kommen sie! Doch in seiner Begeisterung stürzt Porter vom Wasserturm. Glück im Unglück: Unter den Ankömmlingen befindet sich die kompetente und sehr hübsche Dr. Nikki Salinger. Erst wirft sie einen Blick auf seine Verletzung Diagnose: gebrochenes Bein , dann auf

Meine Meinung :

Dieses Buch war für mich eine interessante Geschichte, denn der Klapptext hat schon einiges versprochen. Die Geschichte um die drei Brüder, die versuchen wieder Frauen in ihre Stadt zu bekommen, indem sie eine Anzeige in eine Zeitung setzen. Die Charaktere fand ich sehr interessant, vor allem Dr. Nikki Salinger, die erst gar nicht mit wollte in diese Stadt. Sie war für mich eine beeindruckende Frau, die sich ganz von den anderen Frauen abgehoben hat mit ihrer Art. Doch vor allem die Geschichte interessant aufgebaut. Man erfährt einiges über die Armstrong Brüder, die eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte spielen. Aber trotzdem geht es in diesem Buch über "Porter Armstrong" und natürlich über Nikki Salinger. Die Gegend in der die Geschichte spielt, hat Stephanie Bond sehr gut dargestellt und ich konnte mir gut vorstellen wie es in Sweetness aussieht und wie die Stadt, die die Brüder aufgebaut haben aussieht.

Der Schreibstil war für mich sehr flüssig, obwohl sich an manchen Stellen, die Geschichte sich etwas in die Länge zieht und für mich der Verlauf nicht weiter ging. Dennoch hat die Autorin.

Porter Armstrong ist einer  von den Armstrong Brüdern und er möchte, dass wieder Frauen in die Stadt kommen, um den ständigen Streit zwischen den Männern zu unterbinden

Dr. Nikki Salinger ist eine von den Frauen, die genau diesen Neuanfang machen möchten in Sweetness. Sie ist Ärztin und kümmert sich sofort, um Porter und um seine Verletzung an seinem Bein.

Das Cover  ist wie ich finde passend zum Buch gestaltet und man kann schon durch den Inhalt lesen, wieso dieses Gipsbein eine Rolle spielt.

Das Ende war sehr schön gestaltet und ich fand es hat sehr zum Buch und dem Stil der Autorin gepasst.

Ich war traurig als ich schon dem Ende angelangt war, denn für mich hätte das Buch ruhig weiter gehen können. Auf eine Fortsetzung würde ich mich, deshalb sehr freuen.
Ich bin sehr gespannt auf weitere Werke der Autorin und freue mich mehr Bücher von ihr beim Mira Verlag finden zu können. Um mehr über die Armstrong Brüder lesen zu können.


Fazit :  

Eine schöne Geschichte , die obwohl es zwischen den Charakteren hin und her geht sehr spannend und romantisch ist.

Danke an MIRA TASCHENBUCH und